moxibustion

Die Moxibustion gehört zu den Haupttechniken in der traditionellen chinesischen Medizin.


Man versteht unter Moxibustion das Erwärmen von verschiedenen Arealen des Körpers oder von Akupunkturpunkten mittels glimmenden Moxakrauts ( getrocknete Blätter des Beifuss), ohne die Haut zu berühren oder zu verbrennen.


Diese sogenannte "Moxa-Zigarre" besitzt die Eigenschaft, dass ihre Hitze tief in den Körper eindringt und damit die Zirkulation von Qi (Energie) und die Regeneration des behandelten Areals stimuliert.


Über diese Hitzeeinwirkung  wird das Meridiansystem (Energieleitbahnen) stimuliert, wodurch körpereigene Energien wieder besser fließen sollen.

In China und den umliegenden Ländern wird Moxibustion ebenfalls zur Vorbeugung von Krankheiten angewendet.