weisses tantra

Tantra bedeutet „Gewebe, Zusammenhang". Tantra entstand im 2.Jahrhundert als esoterischer Zweig des Hinduismus und später auch des Buddhismus. 

 

Tantra ist eine spirituelle und mystische Richtung, die das Körperliche, das Weltliche, den Genuss und die Lust  nicht ausschließt. Die „Welt der Sinne“ wird benutzt  um  zum Göttlichen und der Vereinigung mit der universellen Energie und Liebe zu gelangen.

Der Körper ist der Tempel um den man sich kümmern und den man lieben lernen sollte.

 

Beim weissen Tantra sind  Kunde sowie Masseur vollständig bekleidet. Es findet kein direkter sexueller Kontakt zwischen Massseur und Kunde statt.

 

Diese Art von Massage arbeitet mit der Liebe und benutzt die stärkste  Energie des Körpers um einen Kontakt mit dem Herzen herzustellen. 

 

Das weisse Tantra benutzt die sexuelle Energie als Schlüssel um das Herz zu öffnen und um die universelle Energie zu fühlen.

 

Der Rhytmus und die Bedürfnisse des Kunden stehen immer im Vordergrund und er bestimmt die Intensität und Tiefe der jeweiligen Session.

 

Diese Art der Massage oder Berührung kann entweder nur eine sehr schöne Erfahrung sein, oder den Weg frei machen für tiefgreifenderes Arbeiten mit verschiedenen Aspekten des Kunden.

 

Diese Art von Tantra kann Personen helfen, die zum Beispiel unter verschiedenen sexuellen Problemen leiden. Auch bei Beziehungsproblemen, Bindungsproblemen oder emotionalen Blockaden oder Problemen kann es helfen sich und seine Gefühle mehr zu respektieren und durch dies einen neuen liebevolleren Zugang zum Partner oder der Umwelt zu erhalten.